Lutherstraße 13 58507 Lüdenscheid

03.+04.11.2021

Theorie der Umformtechnik – Nur wer das Alte beherrscht, kann Neues schaffen

Nr. 2021-18

Referent:
Prof. Dr.-Ing. Claudio Dahmen (Fachhochschule Südwestfalen)

Seminargebühr:
1.050,00 € / 945,00 €

Präsenzveranstaltung im IFU, Lüdenscheid

Inhalte und Ziele:

In Zeiten der Energie- und Rohstoffverknappung zeigen die umformenden Fertigungsverfahren aufgrund einer im Vergleich zu spanenden Fertigungstechniken höheren Werkstoffausnutzung wesentliche Vorteile.
Zum Verständnis der Vorgänge und Effekte bei der Umformung metallischer Werkstoffe durch die unterschiedlichsten Verfahren ist die grundlegende Kenntnis des Werkstoffverhaltens unumgänglich.
Voraussetzung für eine möglichst genaue Vorhersage des Umformergebnisses ist die Kenntnis des Spannungs- und Formänderungszustands innerhalb des Bauteils und der Werkstoffeigenschaften zu jedem Zeitpunkt des Umformprozesses.
In diesem zweitägigen Seminar erhalten Techniker und Ingenieure, mit Interesse an theoretischen Hinter-gründen, einen vertiefenden Einblick in die grundsätzlichen Überlegungen wie Umformtechnik funktionieren könnte. Mathematische Kenntnisse zur Integral und Differentialrechnung werden benötigt.

Für dieses Seminar gilt:
– Kittel-Wissen führt uns nicht weiter

Das Seminar wendet sich an:
Ingenieure, Techniker und Konstrukteure, die umformtechnische Prozesse auslegen bzw. die Probleme lösen müssen.
Auch Einsteiger in diesem Bereich sollten sich angesprochen fühlen.

Prof. Dr.-Ing. Claudio Dahmen Institut für Umformtechnik und Fachhochschule Südwestfalen Iserlohn Herr Dahmen ist gelernter Werkzeugmacher und Professor für Kaltumformung an der FH Südwestfalen. Er hat langjährige theoretische und praktische Erfahrungen in der Blechverarbeitung durch Stanzen, Biegen und Ziehen.

Jetzt Anmelden: